Die Ruhe vor dem Sturm...oder so :D

Hi mates,

aaaalso... zum Titel: Steve ist im Moment in NZ auf Geschäftsreise. Nächste Woche wird Tiffany für 10 Tage in America sein und ich darf mehr oder weniger Vollzeitmami spielen :D Deswegen hatte ich diese Woche auch ne menge freie Zeit und die will gut genutzt sein! 

Dienstag war ich mit Laura im Burnside Swimming Center unser 30er Ticket holen für den pool :) Mittwoch sind wir dann uach direkt hin :) es ist soooo toll im October im Outdoor Pool schwimmen zu gehen! (Das sage ich auch nicht nur, um euch neidisch zu machen-es ist einfach eine Tatsache:*) Sonst... hab ich Mittwoch nur geschlafen, weil ich frei hatte :D 
Donnerstag war ich dann bei der Panda-Group mithelfen. Das is eine Children's group in der Malvern United Church. Also nicht katholisches. Aber hat total viel Spaß gemacht mit den Eltern zu quatschen und mit den Kids (0-4 Jahre) zu spielen.....und Abends dann als Ausgleich (und weil ich Freitag frei hatte) gings dann ins Duke feiern.... mehr erzähl ich auch nicht davon, weil ich auf den Abend, bzw sein Ende nicht besonders stolz bin! Aber bis dahin war er super! Haben halt ganz viele andere Au Pairs getroffen (95% german-was sonst?!) Freitag is es dann auch eher ein rugiher Tag gewesen. Ic hhab... ehrlich gesagt auch keine Ahnung mehr was ich (gestern wohl gemerkt) tagsüber gemacht habe. Aber Abends war ich auf einer "Chill Out Night" eingeladen. In den Adelaide Hills! Mega geil! Hab nur leider keine Fotos gemacht. Aber grob zusammengefasst ging es um BBQ, Spa, Pizza, Musik, Bonfire, Marshmallows, Crossmotorbike auf Holz (in Einzeltteilen zum zusammenbasteln) & quatschen :)) --Einfach genial ♥
Heute dann gings wieder zum schwimmen und anschließend in die Stadt nichts tun :D War ne supi Woche. Morgen kommt nur noch Au Pair BBQ und dann is es auch schon wieder Montag :D 

Also bis dahin schon mal soweit. Ich gönn mir jetzt Bettchen :D 
Gute Nacht :* 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

"Enjoy the little things,

for one day you may look back

and discover

they were the big things."

 
Robert Brault