Australien verändert!

Halli Hallo Hallöchen :)

 

Heute ist mein mehr oder weniger erster richtiger Arbeitstag. Für die Mädels hat am Dienstag die Schule wieder angefangen und so ganz langsam entsteht hier sowas wie Routine! 

Morgens gehen die beiden in die Schule. Wobei Abbie von ihrem Vater eigentlich immer hingebracht wird (außer Dienstags, da darf ich die ganze Fahrerei übernehmen) und Phoebe wird meistens von der Mum gebracht. Phoebe ist ja erst 3 Jahre alt. Das heißt "Schule" ist nicht so das richtige Wort dafür. Das Ganze nennt sich "Pre-School" und ist meiner Meinung nach eine Art Kindergarten mit dem Bisldungsaspekt im Vordergrund. Da geht sie auch nur 3x die Woche hin. Mittwochs und Freitags bleibt sie zuhause und ich passe auf sie auf. 

 

Hier ist das sowieso alles ein wenig anders. Die Leute sind echt entspannter was die Uhrzeit angeht. Die Australier schätzten sie deutsche Pünktlichkeit und Ordnung, weshalb die deutschen Au Pairs besonders beliebt sind. Aber selber ist die Zeit des Arbeitsbeginns mehr eine Richtlinie, die versucht wird einzuhalten. So läuft das auch bei den Kindern. Es heißt immer "Normalerweise..." "aber es ist auch okay wenn du..." und dass hat meistens mit den Uhrzeiten zu tun :D 
So ähnlich siehts hier mit der Erziehung der Kids aus. Alles ist viiiiiel postiver als in Deutschland! Die Kids werden für alles, und damit meine ich wirklich FÜR ALLES was sie machen gelobt! Und grundsätzlich ist hier die Kindererziehnug nicht annähernd so leistungsbezogen und streng wie in Deutschland - was ich eigentlich ganz cool finde! Nur ist es echt manchmal echt schwierig Entscheidungen zu treffen, weil man einer Seits die Erziehungsaspekte der Eltern erfüllen soll und gleichzeitig hat man aber seine eigenen Ansichten, wie man am besten auf die Kids reagiert. Das Mittelmaß zu finden ist gar nicht so leicht. 

Gut das ich da jetzt auch manchmal rauskomme :) Ich hab mich nämlich gestern mit einem anderen Au Pair hier ganz aus der Nähe im Fitnessstudio angemeldet! - unglaublich ich weiß - aber es macht richtig Spaß. Gestern hatten wir unsere erste "ZUMBA class". Also sowas wie in DE ein Kurs. Hat richtig Spaß gemacht und auch fast gut funktioniert den Schritten und Bewegungen zu folgen :D 
Laura (das Au Pair) und ich haben beschlossen, dass wir jetzt den nächsten Monat 2-3 Mal die Woche in die gym wollen. Ein paar gute Kurse werden auch am Wochenende angeboten und da ich ja 3x die Woche morgens ein paar Stunden frei habe lässt sich da vielleicht auch noch mal ein Kurs zwischenschieben. ;) Leider geht unsere Mitgliedschaft nur 1 Monat. Wir haben ein günstiges Angebot im Internet gefunden, wo wir einfach mal RICHTIG viel Geld sparen, geht leider aber auch nur 30 Tage. Aber dann ist es Ende August und der Frühling kommt und es wird zum Glück wieder wärmer! Also haben wir beschlossen in der Zeit regelmäßig joggen zu gehen, bis es zu warm wird im Oktober. Da steigen wir dann aufs schwimmen um ;) - soweit zumindest der Plan :D 

Für alle, die die Überschrift nicht verstehen: Ich mache eigentlich NIE Sport und bin da auch uberhaupt eigentlich viel zu faul für! Aber uns wurde Angst gemacht, dass man hier in Australien 5-10 kg zunimmt in der Au Pair Zeit Oo Und das will ich dann wirklich nicht!!! :D 
Ansonsten war gestern echt ein entspannter Tag. Nach der gym sind Laura und ich noch einen Kaffee (ich ne Hot Chocolate) trinken gegangen. Weil der Bus aber noch hat auf sich warten lassen sind wir in sonnen kleinen Ramschladen rein. Ziemlich cool!! Sowas liiebe ich ja :) und es war halt auch echt alles richtig günstig :D Der Qualität halt angepasst! Aber das war einfach schön mal wieder sowas zu machen anstatt ständig nur von Kinderspielzeug und Fairy CDs umgeben zu sein. Hab mir da einen "weekly oranisation planer" geholt. Jetzt hab ich auch endlich ne Übersicht, wann ich was machen kann. Hab jetzt auch noch knapp 2h frei bis ich Phoebe von der Schule abholen muss. 

 

Unseren Hühnern gehts auch echt gut. Der Hund Tessa ist wie eine liebevolle Mutter, die sich um ihre Kinder kümmert und besorgt zur Stelle eilt, wenn die Kleinen aufgeregt piepsen. Total knuffig! Ansonsten gabs gestern ein kleines Drama mit Abbie, weil die etwas bei ihrer Freundin liegen lassen hat nach dem play-date. Die ganze Rückfahrt war sie hysterisch und hat gar nicht mehr aufgehört zu weinen. Gut, dass ich das nicht mithören musste. Der arme Steve musste seine Tochter abholen Oo. 

 

Morgen hab ich nur den Vormittag, wo ich arbeiten muss und am Wochenende sind Laura und ich zu ner Ladies Night eingeladen. Die Nanny der Familie, Elyse, nimmt uns mit :) Da freu ich mich auch schon drauf :) 

 

Jetzt gibts erst mal nen kleinen Mittagsschlaf, damit ich auch fit bin, wenn ich Phoebe heute Nachmittag beschäftigen darf! 

 

Liebe (endlich wieder) sonnige Grüße ins heiße Deutschland :* 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

"Enjoy the little things,

for one day you may look back

and discover

they were the big things."

 
Robert Brault