Arrived :)

Hey everybody :) 

meine ersten Tage habe ich jetzt überstanden und ich bin überrascht wie schnell die 3 Tage vorbeigegangen sind. Es gibt sooooo viel Neues zu entdecken und zu sehen und letztlich auch zu lernen! 

 

Am Samstag hab ich mich allein auf den Weg zum Sydney Airport gemacht weil Adelaide dann leider doch ein wenig weit weg ist um mit Zug, Bus oder Auto innerhalb von einem Tag dorthin zukommen. Meine Gastmutter hatte am Samstag ein Meeting in Sydney und ihr Flugzeug ist gelandet kurz bevor meins gestartet ist, sodass wir uns schon in Sydney am Flughafen getroffen haben. Mehr oder weniger aus Zufall :D ... Sie hatte mir geschrieben dass sie da sein wird und ich hatte dann Ausschau nach ihr gehalten aber sie nicht gefunden. Wollte dann halt noch mal vor dem Flug auf Toilette und wer kommt da gerade raus, als ich rein möchte.... xD Meine Gastmum! Mega witzig :P Haben uns dann kurz unterhalten, bis sie leider schon wieder los musste :( 

Aber eine Stunde später in Adelaide habe ich dann auch schon den Rest der Familie getroffen. Die beiden Mädels waren wirklich knuffig! Haben sich hinter dem Hostvater versteckt. Aber beide, Hostmum und dad sind wirklich süß! Die sind sofort auf mich zugekommen und haben mich umarmt und sich total gefreut, dass ich da bin :)) und die Kids sind dann auch recht schnell aufgetaut und haben mir das ganze Haus gezeigt. Ich habe das ganze Dachgeschoss für mich allein. Das heißt ein Schlafzimmer ein 3x so großes Wohnzimmer mit Gästebett und ein eigenes Badezimmer!!!! Und auch sonst ist das Haus riesig! Es gibt soo viele Räume. 
Aber zurück zu den letzten 3 Tagen :D 
Der Samstag war echt ruhig und sogar ein klein bisschen langweilig, weil wir wegen dem regnerischen Winterwetter nicht raus können. Also saßen wir nur drinnen und die Mädels haben mir das Haus gezeigt, der Vater hat Essen gemacht und wir haben eine ganze Menge gespielt. 

Am Sonntag sind wir ein wenig rum gefahren und mir wurde die Gegend gezeigt. Die Adelaide Hills und ein deutsches Dorf in der Nähe called Hahndorf. Außerdem die Innenstadt mit gaanz vielen Shoppingmöglichkeiten und den Weg zur Beach :))))) Abends ist dann die Hostmum wiedergekommen und wir haben uns einen ruhigen Abends im Wohnzimmer gemacht. Ich hab ihr all die Fotos gezeigt die ich mitnehmen musste aus Deutschland. Und wir haben viel geredet :) Das mit dem Englisch klappt besser als ich es erwartet hab :) 
Heute (Montag) hatte ich eine Fahrstunde mit einem richtigen Fahrlehrer. Der hat mir das Fahren auf der linken Seite "beigebracht". Es ist ja nicht so, als ob ich nicht fahren könnte, aber es ist ganz nett das Linksfahren ein wenig zu üben, bevor die die Mädels mit im Auto sitzten hab. Hat auch echt gut geklappt. Bis auf ein Mal, als ich nicht gemerkt habe, dass die Ampel grün geworden ist, weil ich so auf die Umgebung fixiert war :'D Aber jetzt fühl ich mich schon viiel sicherer. Bekomm jetzt diese Woche noch ein paar Fahrstunden mit meinem Hostdad, damit ich weiß wo ich die Mädels hinbringen und abholen muss... und dann solllte das laufen! 

Ich hab den Kids heute die Gastgeschenke gegeben. Das war richtig süß! Die haben sich so sehr gefreut über die Beautybox und die Holzraupe. Die kleine hat sofort angefangen Farben und Pinsel zu suchen um die Raupe anzumalen :) Und die Große wollte den ganzen Abends Hairdresser spielen. Fotos folgen die nächsten Tag ;) 
soooooo mit den Fotos kommen dann auch neue Geschichten ;) Erlebe im Moment soo viel Neues, dass ich es alles gar nicht aufschreiben kann. Nur eins noch - Ich beneide Deutschland um den Sommer im Moment. Es ist kalt und nass und ekelig hier im Moment :( 

Winterlich liebe Grüße aus Down Under ♥

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

"Enjoy the little things,

for one day you may look back

and discover

they were the big things."

 
Robert Brault